07.11.2019

Gott von gestern

Wer diese Welt genauer betrachtet, kann seine Zweifel an einem Gott bekommen. Wo soll der sein? Und wozu brauche wir noch einen Gott?

Autor: Gerrit Mathis
meint, dass Denken keine Glückssache ist und Glauben erleichtert.

Horst G. aus Dettingen schrieb:
Danke!

Neben einer persönlichen Empfehlung unserer Inhalte freuen wir uns natürlich auch über eine Empfehlung in der digital vernetzten Welt.




Hinweise für die Verwendung von Audio-Dateien
Alle Inhalte dieser Website sind urheberrechtlich geschützt. Hierunter fallen neben Audio-Dateien auch Textbeiträge, Fotografien, Broschüren wie auch Präsentationen. Bitte beachten Sie, dass ein Urheberrechtsschutz unabhängig von einer Registrierung, Eintragung oder einer Kennzeichnung beispielsweise mit © besteht.

An den Inhalten dieser Internetpräsenz hat radio m die alleinigen, ausschließlichen Nutzungsrechte. Sollten Sie Audioinhalte weiterempfehlen wollen, benutzen Sie dazu bitte ausschließlich die angebotene Funktion unter „Teilen“! Eine Vervielfältigung, Bearbeitung, Veränderung, Nachdruck, Veröffentlichung, Vorführung etc. ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung von radio m zulässig. Anfragen hierzu nehmen wir gerne unter info@radio-m.de entgegen.

  • Hoch und heilig

    andacht· Versprechen können groß sein. Manchmal zu groß. Dann kommen die Zweifel. Ein scharfer Blick hilft über den Zweifel hinweg. Und noch mehr.

    Jetzt hören
    hören
  • Mein rechter Platz ist leer

    andacht· Wer ist Gott? Auf die Antwort kommt viel an, denn an hier hängt, was ich von ihm erwarten kann.

    Jetzt hören
    hören
  • Wer ist schuld?

    andacht· Krisen werfen Fragen auf. Eine ist die nach der Schuld, nach der Ursache. Aber hilft es zu wissen, wer schuld ist? Wo bleibt da der Blick nach vorne?

    Jetzt hören
    hören
Weiter
Zurück